Die verschwundenen Gänseküken

Mutter hatte es sehr eilig, denn sie musste ihrem Vater bei der Ernte helfen. Zuvor hatte sie die Gänseküken auf den Rasen gelassen. Sie bat uns auf die kleinen Federbälle aufzupassen, was wir auch versprachen. Meine Mutter hatte nur nicht damit gerechnet, dass der eine sich auf den anderen verließ und keiner an die Küken dachte. Nach einiger Zeit rief meine Cousine erschrocken: „Habt ihr nach den Gänseküken gesehen?“ Mein Bruder und auch ich hatten das total vergessen.

Es galt nun, keine Zeit mehr zu verlieren und wir machten uns sofort auf die Suche. Mein Bruder hatte sich Vaters Fernglas mitgenommen. Auf dem Rasen angekommen wurde beschlossen wo jeder zu suchen hatte. Das Gras war schon längere Zeit nicht mehr gemäht worden und entsprechend lang. Dieses erschwerte uns das Suchen noch mehr. Wir haben gesucht und gerufen, aber die Küken hörten nicht auf uns. Allmählich bekamen wir es schon mit der Angst zu tun. Mein Bruder blickte den ganzen Horizont mit dem Fernglas ab - aber die Küken waren nirgendwo zu finden.

Wie sollten wir es der Mutter nur beibringen, dass wir unseren Auftrag vergessen hatten?! Wir wollten die Suche schon aufgeben, da fing meine Cousine  auf einmal laut an zu lachen. Sie hatte die Gänseküken entdeckt, weil sie direkt vor den Füßen meines Bruders saßen. Er hatte durch das Fernglas zwar in die Weite geschaut aber dass sie auch in seiner Nähe hätten sein können, daran hat er nicht gedacht.

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now