Der endlose Bindfaden

Als kleiner Junge benötigte ich oft ein Stückchen Bindfaden, denn ich hatte immer einen Verwendungszweck dafür. Mal war draußen etwas, dass zusammengebunden werden musste oder man konnte eine Leine für den Hund daraus fertigen aber auch für Papas Geige, die bei meinen Spielübungen schon zwei Saiten hatte lassen müssen.

Für mich war das kein Problem, denn ich konnte mir ja aus dem Keller Band holen und die fehlenden Saiten damit ersetzen. Dabei kam es sowieso nicht auf einen schönen Klang an.

Ging man zwei Treppenstufen in den Keller hinab, befand sich in der rechten Wand ein kleines Loch, aus dem das Ende des endlosen Bandes herauskam. Mit einem Gedanken habe ich mich lange beschäftigt. Woher kam denn das endlose Band? Eine Schere hing neben an, auch mit einem Band befestigt. Warum das Band nicht alle wurde, konnte ich mir nicht erklären. Egal wieviel ich oder meine Familie davon nahmen, es ging nie zur Neige. Irgendwie unheimlich.

Eines Tages konnte das Rätsel dann doch gelöst werden, denn mein Vater war im Keller auf der anderen Wandseite und legte ein neues Bandknäuel auf ein Bord. Das Bandende wurde durch das kleine Loch gezogen, und ein weiterer Teil des unendlichen Bandes stand uns zur Verfügung...

 

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now